Haiti – die endlose Befreiung

Haiti – die endlose Befreiung

Fotoausstellung mit Vernissage

Pfarreizentrum zum Barfüesser
Cafeteria (Parterre)
Winkelriedstrasse 5, Luzern

Freitag, 24.11.17, 19.15 Uhr (Vernissage)

Ausstellung betreut: 25.11.17, 14 – 18 Uhr, 26.11.17, 10 – 12 Uhr

Ausstellung unbetreut: 27. November 2017 bis ca. Mitte Januar 2018

(Zutritt bei geöffneter Cafeteria oder nach vorheriger Anmeldung beim Sekretariat des Pfarreizentrums Barfüesser: Tel. 041 229 96 96 | barfueesser@kathluzern.ch)

Seit seiner ersten Reise nach Haiti 1997 kehrt der Fotograf Thomas Kern (*1965) immer wieder dorthin zurück, um die wechselhafte Geschichte der ehemaligen «Perle der Antillen» festzuhalten. Zurückhaltend und zugleich ganz nahe bei den Menschen dokumentiert er in klassischem Schwarzweiss den Alltag in einem der ärmsten Länder der Welt. Seine Bilder zeigen die grossen individuellen Anstrengungen und die kleinen Freuden in einem Land, das geprägt ist von Naturkatastrophen, politischer Instabilität und einem schleichenden ökologischen Desaster.

An Vernissage nehmen neben Thomas Kern auch mehrere Personen des Vereins Hope for Haitis Kids www.haitikinderhilfe.ch teil, der in den letzten 8 Jahren seit dem verheerenden Erdbeben von 2010 im in Haiti eine Schule mit über 300 Kindern aufgebaut hat, die sonst keinen Zugang zu Schulbildung (sowie damit verbundener Ernährung und Gesundheitsvorsorge) haben. Der in der Schweiz vollkommen ehrenamtlich tätige Verein mit aktiven Mitgliedern in den Kantonen Luzern, Zürich, Basel und Bern finanziert sich zu 100% aus privaten Spenden und beschäftigt in Haiti ausschliesslich lokale Mitarbeitende. Neben dem Aufbau und Betrieb der Schule sind diese auch in der kirchlichen Jugendarbeit und in der Gemeinwesenarbeit engagiert.

Von ihren zahlreichen Besuchen in Haiti haben die aktiven Vereinsmitglieder auch rund 30 von dortigen Künstlern gemalte Bilder mitgebracht, die (jedoch nur vom 25. – 27.11.17) neben den Fotos von Thomas Kern zum Verkauf angeboten werden. Der ganze Erlös des Anlasses dient dem Fortbestand der Schule und der Verbesserung der Unterrichtsqualität verbunden mit dem Aufbau von berufsbildenden Programmen, damit ab dem erstmaligen Schulabschluss im Jahr 2018 die Schüler/innen möglichst konkrete Lebens- und Einkommensperspektiven erhalten.

Sie sind herzlich eingeladen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zurück zur Übersicht

Wir benötigen Ihre Unterstützung

Auch der kleinste Betrag hilft!